10. Dezember

Weihnachten in anderen Ländern


Griechenland – am 24. Dezember ziehen Menschen mit Instrumenten durch die Straßen und möchten mit Lobgesängen Segen für die Häuser erbitten. Sobald es dunkel ist lodern zwölf Tage lang Weihnachtsfeuer, die Kobolde vertreiben sollen. Das größte Feuer in dieser Zeit wird am 24. Gemacht um das Jesuskind zu wärmen. Erst am 1. Januar werden dann Geschenke verteilt.


Mexiko – In Mexiko ist Weihnachten ein fröhliches Familienfest. In der Vorweihnachtszeit gibt es die „Posadas“. Hierbei wird die Suche nach einer Herberge von Maria und Josef nachempfunden. Und Familien treffen sich vom 16.12. bis zum 24. Jeden Tag bei jemand anderem zum Essen und Trinken. In vielen Teilen Mexikos wird die Geschenkübergabe erst am 6. Januar zelebriert, da das Jesuskind dort erst Myrrhe, Gold und Weihrauch von den heiligen drei Königen erhalten hat. A


Russland – Heilig Abend wird hier erst am 6. Januar gefeiert. Der erste Weihnachtsfeiertag ist der 7. Januar. Grund hierfür ist der Julianische Kalender. Dort entspricht der 7. Januar dem 25. Dezember des gregorianischen Kalenders. Statt dem Weihnachtsmann bring in Russland Väterchen Frost, die Geschenke

Niederlande – Nicht der Heilige Abend sondern der 6.12. steht in Holland im Mittelpunkt. Sinterklaas kommt mit einem Schiff Mitte November und beschenkt die Niederländer am 5. Dezember. Das was bei uns der Heilige Abend und die Weihnachtsfeiertage sind ist in Holland mehr ein religiöses Ereignis

Amerika – In den USA wird am 25. Dezember Bescherung gefeiert. Santa Claus bringt diese mit seinem Schlitten in der Nacht vom 24. Auf den 25.

Indien – Weihnachten ist in diesem Land ein offizieller Feiertag. „Der große Tag“ bedeutet Geschenke in erster Linie für die Kinder. Dem Familienoberhaupt wird traditionell eine Zitrone überreicht, die Glück und Erfolg bringen soll.



20 Ansichten0 Kommentare