3. Dezember

Deutsche Weihnachtsbräuche


In der Adventszeit oder aber auch direkt am Heiligen Abend gibt es viele Traditionen, egal ob kirchlich oder weil man es in der Familie schon immer so gehandhabt hat.


Backen – In der Vorweihnachtszeit verwandelt sich manche Küche in eine Weihnachtsbäckerei und verbreitet im ganzen Haus den Geruch nach den tollsten weihnachtlichen Düften. Vorausgesetzt man lässt die Plätzchen oder Bretle nicht anbrennen 😊.


Weihnachtsbaum - Ein sehr weitverbreiteter Brauch ist der Weihnachtsbaum. Die Tradition besagt, dass der Baum aufgestellt wird und mit Kugeln, Lametta oder sonstigen Figuren geschmückt wird. Am Weihnachtsabend werden die Geschenke darunter versteckt. Aber woher kommt diese Tradition? Grüne Tannen haben in heidnischen Kulturen die Bedeutung von Lebenskraft und Fruchtbarkeit. Tannenzweige dienten früher auch dazu böse Geister abzuwehren. Geschmückt wurden die Bäume anfangs noch z. B. mit Äpfeln. Diese sollten an die Früchte aus dem Paradies (Eva und Adam) erinnern.


Weihnachtsmarkt - In der Adventszeit finden in vielen Städten Weihnachtsmärkte statt. Mit Glühwein, einem Punsch oder einer Grillwurst kann man dort den Abend ausklingen lassen und vielleicht das ein oder andere Geschenk für die Liebsten ergattern.


Bescherung – Für viele gehören Geschenke zu Weihnachten dazu. Diese werden in der Regel am Heiligen Abend an die Freunde, die Familie verteilt.


Gottesdienst an Heilig Abend – auch viele Sonst-Nicht-Kirchengänger treibt es an Heilig Abend in die Kirche.


Adventskranz – jeden Sonntag im Advent wird eine Kerze des Adventskranzes angezündet.

Weihnachtskrippe – Die Weihnachtskrippe stellt das die Weihnachtsgeschichte anschaulich dar. Egal ob als Schauspiel in der Kirche oder als kleine Holzfiguren unterm Tannenbaum.


Was ist eure Tradition zu Weihnachten? Backt ihr mit der Familie, schmückt ihr den Weihnachtsbaum zusammen? Lasst es uns wissen und kommentiert diesen Beitrag.



45 Ansichten1 Kommentar